Über 30 Jahre Surf-Erfahrung
Alle Mitarbeiter mit VDWS-Schein
OpenAir Ausstellungsfläche
Persönliche Beratung +49 4371-5888

Twintips

Twintips, auch Bidi´s (Bidirectionalboards) genannt, sind die dominierenden Kiteboards am Strand. Aber kein Kitesurfer gleicht dem anderen und Kiteboard ist nicht gleich Kiteboard! Somit gibt es für verschiedene Disziplinen und Rahmenbedingungen das ideale Board. Die meisten Hersteller klassifizieren ihre Modelle in die Kategorien - Allround / Freeride, Leichtwind, Freestyle, Wakestyle und Big Air. Aber auch das fahrerische Level - Anfänger / Fortgeschrittene, die eigenen Ambitionen, das Körpergewicht und die Körpergröße fließen in die passende Boardwahl mit ein. Wir haben dir weiter Unten eine hilfreiche Übersicht erstellt und beraten dich gern.

Twintips , auch Bidi´s (Bidirectionalboards) genannt, sind die dominierenden Kiteboards am Strand. Aber kein Kitesurfer gleicht dem anderen und Kiteboard ist nicht gleich Kiteboard! Somit gibt es... mehr erfahren »
Fenster schließen
Twintips

Twintips, auch Bidi´s (Bidirectionalboards) genannt, sind die dominierenden Kiteboards am Strand. Aber kein Kitesurfer gleicht dem anderen und Kiteboard ist nicht gleich Kiteboard! Somit gibt es für verschiedene Disziplinen und Rahmenbedingungen das ideale Board. Die meisten Hersteller klassifizieren ihre Modelle in die Kategorien - Allround / Freeride, Leichtwind, Freestyle, Wakestyle und Big Air. Aber auch das fahrerische Level - Anfänger / Fortgeschrittene, die eigenen Ambitionen, das Körpergewicht und die Körpergröße fließen in die passende Boardwahl mit ein. Wir haben dir weiter Unten eine hilfreiche Übersicht erstellt und beraten dich gern.

1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Airush Livewire V7
Airush Livewire V7
High Performance Twintip-Board für Freestyle und Park. Stabilste Bauweise für höchste Haltbarkeit ermöglicht aggressivstes Riden. Gesinterte HD Grindrite Base & Carbon Nano Rod Technologie. Das Livewire V7 ist DAS ultimative Freestyle-...
659,00 € *
Zum Produkt
Airush Diamond V6
Airush Diamond V6
Vielseitiges Allround Freeride Twintip für Frauen und leichtere Rider. Zielgruppen-spezifischer schmalerer Fußschlaufen-Abstand und softerer Flex. Leichte Basaltfaser-Bauweise für höchste Reaktivität. Das Diamond von Airush ist seit...
559,00 € *
Zum Produkt
Airush Sonic V3
Airush Sonic V3
Großes Leichtwind Twintip im Stile einer Door. Mit breiterer Outline und flachem Rocker für frühestes Angleiten. Voll flexende Tipps ermöglichen ein smoothes Cruisen. Bei Leichtwind immer nur am Strand stehen? Nicht mit dem Sonic! Denn...
669,00 € *
Zum Produkt
Airush Livewire JNR V3
Airush Livewire JNR V3
Ideales Kinder- und Jugend-Kiteboard mit hoher Benutzerfreundlichkeit. Haltbare Bauweise mit Multi-Zonen Biotech Kern und verstärkten 2.0 ABS Inserts. Kratzfeste Unterseite. Das Livewire Junior V3 ist ein anwenderfreundliches...
449,00 € *
Zum Produkt
Airush Livewire Team V7
Airush Livewire Team V7
High Performance Freestyle Board. Leichte Premium Bauweise mit Carbon Nano Rod Technologie. Mit der perfekten Balance aus leichtem Gewicht, hohem Rocker und Flex für höchste Reaktivität. Das Livewire Team V7 ist DAS ultimative Freestyle-...
979,00 € *
Zum Produkt
Airush Apex V7
Airush Apex V7
Komplett neu entwickeltes Freeride/Freestyle Twintip. Vielseitige Performance für Intermediates bis Fortgeschrittene. Unterseite mit Doppelkonkave und tiefem Mittelkiel für softe Landungen. Doppelte Basaltfaser Konstruktion für höhere...
619,00 € *
Zum Produkt
Airush Switch Progression V4
Airush Switch Progression V4
Einfach zu fahrendes Einsteiger Freeride Twintip. Stabile Bauweise mit 2.0 ABS verstärkten Inserts für langanhaltenden Fahrspaß. Hoher Komfort dank smoothem Flex und flachem Rocker für schnelle Lernfortschritte. Das Switch Progression...
509,00 € *
Zum Produkt
Airush Switch V10
Airush Switch V10
Hochentwickeltes Freeride Twintip. Höchster Komfort durch deutlichen Flex in den Tips. Querverstrebungs-Technik für hohe Stabilität und Haltbarkeit. Das Switch V10 ist die neuste Generation von Airush's Twintip-Kassenschlager. In der...
689,00 € *
Zum Produkt
Airush Apex Team V7
Airush Apex Team V7
Komplett neu entwickeltes Premium Freeride/Freestyle Twintip. Vielseitige Performance für Intermediates bis Fortgeschrittene. Unterseite mit Doppelkonkave und tiefem Mittelkiel für softe Landungen. Carbon-Basaltfaser Konstruktion für...
ab 619,00 € *
Zum Produkt
RRD BlissY25
RRD BlissY25
The Bliss LTE is a balanced combination of crisp personality and forgiving flex, which delivers a great freeride feel of stability and playfulness. The harder flex of the LTD version allow for freestyle experimentation while maintaining...
ab 599,00 € *
Zum Produkt
RRD Poison Y25
RRD Poison Y25
Das Poison aus 2020 ist ein professionelles Freestyleboard, das in Europa hergestellt wird. Das Board ist mit drei Channels an den unteren Außenkanten der Mitte des Boards ausgestattet, diese gewährleisten Halt, auch wenn man mal etwas...
889,00 € *
Zum Produkt
RRD Bliss Lightwind Y25
RRD Bliss Lightwind Y25
Die Bliss Lightwind Version eignet sich natürlich hervorragend für Leichtwind Freeride, aber auch für Freestyle. Das Board ist mit einer besonderen Leichtwind Technologie konzipeirt. Das Innere des Boards besteht aus Airex-und...
949,00 € *
Zum Produkt
1 von 3

Und welcher Kiter bist du? Bestimme deinen Style!

Allround / Freeride: Allround bzw. Freeride Kiteboards charakterisieren meist komfortable Fahreigenschaften, gepaart mit einem hohen bis mäßigen Flex und einer flachen Rockerline. Die Abstimmungen in den Eigenschaften sind moderat gewählt. Sie zeigen gute Höhelaufeigenschaften und gutes Angleitverhalten. Der Flex schont die Knie bei Kabbelwasser und harten Landungen. Die Outline gibt den Brettern ein gutes Drehverhalten und eine stabile Führung mit notwendigen Kantenhalt. Freeride Kiteboards zeichnen sich schlichtweg durch gute Allround Eigenschaften aus. Sie bedienen die breite Masse unter den Kitesurfern, werden aber nicht zwangsläufig von Anfängern gefahren.

Anfänger / Leichtwind: Anfänger Kiteboards finden sich häufig unter Freeride Kiteboards, allerdings ist nicht jedes Freeride Kiteboard für Anfänger geeignet. Anfänger verwenden meist sehr große Boards ohne Rocker, etwas Flex bzw. steifer und einer geradlinigen Outline. Das garantiert ausreichend Auftrieb und ein schnelles Angleiten bei fehlerhafter Schirmsteuerung. Außerdem wird das Höhelaufen zum Kinderspiel, da der Einsatz maximaler Kantenfläche für die notwendige UP Wind Performance sorgt. Aufgrund dieser Eigenschaften finden solche Bretter ihren Einsatz bei schwachen Winden und den meisten Kiteschulen.

Freestyle (Fortgeschritten): Freestyle Kiteboards garantieren dir maximale Performance auf dem Wasser. Charakteristisch sind ihre mittlere Rockerlinie, eine sehr gute Drehfreudigkeit und ein starker Pop, vor allem bei unhooked Sprüngen. Ihre härtere Abstimmung bietet dir deutlich weniger Fahrkomfort als ein Freeride Board. Das wird dir spätestens bei Kabbelwasser und deinen ersten Landungen bewusst. Für eine perfekte Führung und maximalen Kantenhalt sorgen Channels am Unterboden. Aufgrund ihrer geringeren Angleitfähigkeiten und Höhelaufeigenschaften fordern sie mehr Grundzug des Kites bzw. stärkeren Wind. Dadurch werden nicht selten Freestyle Boards von Kitern mit Boots gefahren um die Kante maximal halten und drücken zu können.

Wakestyle (Fortgeschritten): Wakestyle Kiteboards sind sehr speziell. Ihre sehr stark ausgeprägte Rockerlinie garantiert dir zwar eine ausgezeichnete Drehfreudigkeit und minimiert das Einspitzeln mit den Tips bei Kabbelwasser, reduziert aber spürbar das Angleitverhalten und die Höhelaufeigenschaften. Wakestyle Boards sind i.d.R. für Kiteboots konstruiert und glänzen mit einer steifen, robusten Bauweise. Eine Grindbase am Unterboden schützt das Board beim Fahren über Obstacles, analog zum Wakeboarden. Ihre unhooked Performance mit excellentem Pop ist unumstritten. Meistens werden Wakestyle Boards mit kurzen Finnen ausgestattet. Der Verlust an Grip wird durch ein komplexes Channel System und größeren Boards kompensiert.

 

Richtwerttabelle - Boardgröße

Körpergewicht 50 - 65kg 60 - 75kg 70 - 85kg  80 - 95kg > 95kg
Länge cm 132 - 135 134 - 138 137 - 145 142 - 150 145 - 155
Breite cm 39 - 41 40 - 42 41 - 46 45 - 48 46 - 50

 

Eigenschaften - Kiteboard Twintip

 

Rocker

Der Rocker beschreibt die Aufbiegung eines Boardes. Prinzipiell gilt, je größer der Rocker, desto drehfreudiger verhält sich das Board und desto besser ist der Pop beim Absprung. Die Aufbiegung minimiert zudem das Risiko bei unruhigen Wasser (Kabbelwasser) mit den Tips in der Welle einzuspitzeln. Allerdings reduziert sich mit zunehmenden Rocker die effektive Gleit-/Lauffläche des Kiteboards. Dadurch wird das Höhelaufen erschwert und muss mit mehr Druck im Kite (größerer Kite/ agressiver Shape) kompensiert werden. Für gewöhnlich sind Kiteboards mit viel Rocker versierten Freestylern oder Wakestylern vorbehalten. 

Flex

Der Flex definiert die Steifigkeit bzw. Härte eines Boardes. Je höher der Flex ist, desto weicher und komfortabler fährt sich ein Board bei unruhigen Kabbelwasser. Das "Federn" des Kiteboards ist schonend für die Knie und besonders beliebt bei Freeridern. Allerdings kann ein zu hoher Flex schnell zu einem schwammigen bzw wabbeligen Fahrgefühl führen. Zudem reduziert sich der Pop beim Springen maßgeblich.

Outline / Shape

Die Outline bzw. der Shape eines Kiteboardes beschreibt seinen Umriss. Ist dieser eher kantig, gar eckig, oder zu den Tips zulaufend. Je kantiger ein Board ist, desto leichter fallen das Höhelaufen und der Kantenhalt. Boards mit kantiger Outline besitzen zwar erstklassige Gleit- und Höhelaufeigenschaften, büßen aber in ihrer Drehfreudigkeit ein. Außerdem neigen Kiteboards mit eckigen Tips zu vermehrtem Spritzwasser beim Fahren und einem erhöhten Risiko des Einspitzelns bei Kabbelwasser. Bei Schwach- bzw. Leichtwind spielen solche Boards ihre Stärken aus.

Bottom / Channels

Das Unterwasserschiff bzw. der Unterboden eines Kiteboardes kann vom Einfachen zum Komplexen variieren. Bei vielen Freerider- und Anfänger Boards ist der Unterboden meist plan. Für Freestyle- und Wakestyle Boards sind CNC gefräste Spurrillen entlang der Längsachse, sogenannte Channels, charakteristisch. Sie geben Boards mit mehr Rocker und weniger Flex besseren Kantenhalt und eine bessere Führung bei Kabbelwasser. Sie ermöglichen dem versierten Fahrer einen aggressiven Pop für maximale Höhe und Performance.

Und welcher Kiter bist du? Bestimme deinen Style! Allround / Freeride : Allround bzw. Freeride Kiteboards charakterisieren meist komfortable Fahreigenschaften, gepaart mit einem... mehr erfahren »
Fenster schließen

Und welcher Kiter bist du? Bestimme deinen Style!

Allround / Freeride: Allround bzw. Freeride Kiteboards charakterisieren meist komfortable Fahreigenschaften, gepaart mit einem hohen bis mäßigen Flex und einer flachen Rockerline. Die Abstimmungen in den Eigenschaften sind moderat gewählt. Sie zeigen gute Höhelaufeigenschaften und gutes Angleitverhalten. Der Flex schont die Knie bei Kabbelwasser und harten Landungen. Die Outline gibt den Brettern ein gutes Drehverhalten und eine stabile Führung mit notwendigen Kantenhalt. Freeride Kiteboards zeichnen sich schlichtweg durch gute Allround Eigenschaften aus. Sie bedienen die breite Masse unter den Kitesurfern, werden aber nicht zwangsläufig von Anfängern gefahren.

Anfänger / Leichtwind: Anfänger Kiteboards finden sich häufig unter Freeride Kiteboards, allerdings ist nicht jedes Freeride Kiteboard für Anfänger geeignet. Anfänger verwenden meist sehr große Boards ohne Rocker, etwas Flex bzw. steifer und einer geradlinigen Outline. Das garantiert ausreichend Auftrieb und ein schnelles Angleiten bei fehlerhafter Schirmsteuerung. Außerdem wird das Höhelaufen zum Kinderspiel, da der Einsatz maximaler Kantenfläche für die notwendige UP Wind Performance sorgt. Aufgrund dieser Eigenschaften finden solche Bretter ihren Einsatz bei schwachen Winden und den meisten Kiteschulen.

Freestyle (Fortgeschritten): Freestyle Kiteboards garantieren dir maximale Performance auf dem Wasser. Charakteristisch sind ihre mittlere Rockerlinie, eine sehr gute Drehfreudigkeit und ein starker Pop, vor allem bei unhooked Sprüngen. Ihre härtere Abstimmung bietet dir deutlich weniger Fahrkomfort als ein Freeride Board. Das wird dir spätestens bei Kabbelwasser und deinen ersten Landungen bewusst. Für eine perfekte Führung und maximalen Kantenhalt sorgen Channels am Unterboden. Aufgrund ihrer geringeren Angleitfähigkeiten und Höhelaufeigenschaften fordern sie mehr Grundzug des Kites bzw. stärkeren Wind. Dadurch werden nicht selten Freestyle Boards von Kitern mit Boots gefahren um die Kante maximal halten und drücken zu können.

Wakestyle (Fortgeschritten): Wakestyle Kiteboards sind sehr speziell. Ihre sehr stark ausgeprägte Rockerlinie garantiert dir zwar eine ausgezeichnete Drehfreudigkeit und minimiert das Einspitzeln mit den Tips bei Kabbelwasser, reduziert aber spürbar das Angleitverhalten und die Höhelaufeigenschaften. Wakestyle Boards sind i.d.R. für Kiteboots konstruiert und glänzen mit einer steifen, robusten Bauweise. Eine Grindbase am Unterboden schützt das Board beim Fahren über Obstacles, analog zum Wakeboarden. Ihre unhooked Performance mit excellentem Pop ist unumstritten. Meistens werden Wakestyle Boards mit kurzen Finnen ausgestattet. Der Verlust an Grip wird durch ein komplexes Channel System und größeren Boards kompensiert.

 

Richtwerttabelle - Boardgröße

Körpergewicht 50 - 65kg 60 - 75kg 70 - 85kg  80 - 95kg > 95kg
Länge cm 132 - 135 134 - 138 137 - 145 142 - 150 145 - 155
Breite cm 39 - 41 40 - 42 41 - 46 45 - 48 46 - 50

 

Eigenschaften - Kiteboard Twintip

 

Rocker

Der Rocker beschreibt die Aufbiegung eines Boardes. Prinzipiell gilt, je größer der Rocker, desto drehfreudiger verhält sich das Board und desto besser ist der Pop beim Absprung. Die Aufbiegung minimiert zudem das Risiko bei unruhigen Wasser (Kabbelwasser) mit den Tips in der Welle einzuspitzeln. Allerdings reduziert sich mit zunehmenden Rocker die effektive Gleit-/Lauffläche des Kiteboards. Dadurch wird das Höhelaufen erschwert und muss mit mehr Druck im Kite (größerer Kite/ agressiver Shape) kompensiert werden. Für gewöhnlich sind Kiteboards mit viel Rocker versierten Freestylern oder Wakestylern vorbehalten. 

Flex

Der Flex definiert die Steifigkeit bzw. Härte eines Boardes. Je höher der Flex ist, desto weicher und komfortabler fährt sich ein Board bei unruhigen Kabbelwasser. Das "Federn" des Kiteboards ist schonend für die Knie und besonders beliebt bei Freeridern. Allerdings kann ein zu hoher Flex schnell zu einem schwammigen bzw wabbeligen Fahrgefühl führen. Zudem reduziert sich der Pop beim Springen maßgeblich.

Outline / Shape

Die Outline bzw. der Shape eines Kiteboardes beschreibt seinen Umriss. Ist dieser eher kantig, gar eckig, oder zu den Tips zulaufend. Je kantiger ein Board ist, desto leichter fallen das Höhelaufen und der Kantenhalt. Boards mit kantiger Outline besitzen zwar erstklassige Gleit- und Höhelaufeigenschaften, büßen aber in ihrer Drehfreudigkeit ein. Außerdem neigen Kiteboards mit eckigen Tips zu vermehrtem Spritzwasser beim Fahren und einem erhöhten Risiko des Einspitzelns bei Kabbelwasser. Bei Schwach- bzw. Leichtwind spielen solche Boards ihre Stärken aus.

Bottom / Channels

Das Unterwasserschiff bzw. der Unterboden eines Kiteboardes kann vom Einfachen zum Komplexen variieren. Bei vielen Freerider- und Anfänger Boards ist der Unterboden meist plan. Für Freestyle- und Wakestyle Boards sind CNC gefräste Spurrillen entlang der Längsachse, sogenannte Channels, charakteristisch. Sie geben Boards mit mehr Rocker und weniger Flex besseren Kantenhalt und eine bessere Führung bei Kabbelwasser. Sie ermöglichen dem versierten Fahrer einen aggressiven Pop für maximale Höhe und Performance.

Zuletzt angesehen