Über 30 Jahre Surf-Erfahrung
Alle Mitarbeiter mit VDWS-Schein
OpenAir Ausstellungsfläche
Persönliche Beratung +49 4371-5888

Kiteschirme

Die Auswahl an verschiedenen Schirmen ist riesig, und nach wie vor ist die Vielfalt an Disziplinen im Kitesurfen am wachsen - und mit ihr auch die Vielfalt an völlig unterschiedlichen Schirmkonzepten. Dabei gibt es zwar keine schlechten Schirme, aber bei weiten ist nicht jeder Schirm für jeden geeignet. Selbst die Kategorie der Allrounder spaltet sich langsam immer mehr in zwei verschiedene Lager auf. Da fällt die Wahl des richtigen Schirms nicht immer leicht. Hersteller beschreiben ihre Modelle zwar immer recht präzise, allerdings scheint dabei immer mehr jeder Schirm alles zu können. Das ist zwar nicht gelogen, trotzdem unterscheiden sich die Flugeigenschaften deutlich.>>>

 

Die Auswahl an verschiedenen Schirmen ist riesig, und nach wie vor ist die Vielfalt an Disziplinen im Kitesurfen am wachsen - und mit ihr auch die Vielfalt an völlig unterschiedlichen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kiteschirme

Die Auswahl an verschiedenen Schirmen ist riesig, und nach wie vor ist die Vielfalt an Disziplinen im Kitesurfen am wachsen - und mit ihr auch die Vielfalt an völlig unterschiedlichen Schirmkonzepten. Dabei gibt es zwar keine schlechten Schirme, aber bei weiten ist nicht jeder Schirm für jeden geeignet. Selbst die Kategorie der Allrounder spaltet sich langsam immer mehr in zwei verschiedene Lager auf. Da fällt die Wahl des richtigen Schirms nicht immer leicht. Hersteller beschreiben ihre Modelle zwar immer recht präzise, allerdings scheint dabei immer mehr jeder Schirm alles zu können. Das ist zwar nicht gelogen, trotzdem unterscheiden sich die Flugeigenschaften deutlich.>>>

 

Topseller
- 500,00 €
Cabrinha Radar 5 qm Cabrinha Radar 5 qm
499,00 € * 999,00 € *
Airush Ultra v2 Airush Ultra v2
ab 1.199,00 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Duotone Neo Verleih
Duotone Neo Verleih
Der reine High-Performance Waveriding-Kite, der Airton Cozzolino und Matchu Lopes in den letzten drei Jahren dreimal den Weltmeister-Titel ermöglicht hat, überzeugt durch unglaubliches Handling und hervorragende Drift-Eigenschaften, die...
50,00 € *
Zum Produkt
- 500,00 €
Cabrinha Radar 5 qm
Cabrinha Radar 5 qm
The Radar is a versatile and lively free ride / crossover kite. Its design is a rare blend of function and versatility with an excellent ability to take your riding to the next level. The high sweep and low aspect ratio make it light and...
499,00 € * 999,00 € *
Zum Produkt
Airush Ultra v2
Airush Ultra v2
Airush Ultra Die Ultra Baureihe wurde für den Leichtwind Bereich und speziell zum Foilen entwickelt. Durch seinen geringen Grundzug und der hohen Agilität eignet er sich außerdem bestens in der Welle. Mit nur einer Strut und einem sehr...
ab 1.199,00 € *
Zum Produkt

Allrounder sind sicherlich die größte und beliebteste Schirmklasse. Sie können von allem ein bisschen und sind damit bestens sowohl für Einsteiger als auch für jeden geeignet, der die ganze Vielfalt des Kitesurfens mitnehmen möchte.

Neben den klassichen Allroundern, die sich vor allem durch einen soliden Grundzug, mittlere Drehgeschwindigkeit und sehr gute Höhelaufeigenschaften auszeichen, rücken die sogenannten Funkites immer mehr in den Mittelpunkt. Immer noch leicht zu fliegen und gut im Höhelaufen, bringen diese Kites eine wesentlich höhere Fluggeschwindigkeit mit. Wer sich ein wenig mehr in Richtung Welle oder Kiteloops orientieren möchte, sollte lieber hier zugreifen.

Viele Marken bieten ein wenig entschärfte Versionen ihrer Allroundkites an. Diese sind speziell auf Einsteiger zugeschnitten, lassen sich also sehr leicht aus dem Wasser starten und bieten eine nicht ganz so starke Kraftentfaltung. Trotzdem sind diese Kites keineswegs ein Wegwerfartikel. Auch fortgeschrittene Surfer können sich damit locker in den dritten Stock beamen oder Wellen in der Nordsee abreiten.

C-Kites sind so radikal wie ihr Ruf. Dabei gehören sie zu den ältesten Kites auf dem Markt. Kein anderer Schirm bietet so viel Kraft wie ein C-Kite, entsprechend gehören diese Schirme nur in die Hände von erfahrenen Kitern, die sich an radikale Freestyle-Tricks wagen. Alle anderen sollten hier die Finger von lassen. Wavekites haben sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert.

Fast alle Marken haben inzwischen reinrassige Wavekites im Programm. Dabei sind diese längst nicht mehr nur für Kapstadt geeignet. Die Schirme haben alle mindestens eine hohe Fluggeschwindigkeit, die meisten sind tatsächlich super flink am Himmel. Dabei gibt es Schirme, die soliden Zug beim Flug durch das Windfenster erzeugen, und den Fahrer damit in den nächsten Turn ziehen. Andere Schirme bleiben auch in der Powerzone absolut brav, und ermöglichen damit einen Stil wie beim Wellenreiten.

Alle Schirme bieten hervorragende Drift-Eigenschaften. Das bezeichnet die möglichkeit des Schirms, rückwärts mitzuschweben. Das hilft nicht nur bei Sideoffshore-Wind auf Mauritius, sondern auch wenn ihr in Heiligenhafen einen langen Turn auf den Schirm zufahrt. Ein guter Wavekite bleibt in (fast) jeder Situation stabil am Himmel. Durch die sehr guten Relaunch-Eigenschaften und das direkte Flugverhalten können auch Ein- und Aufsteiger hier zugreifen – wenn auch nicht ausnahmslos.

Natürlich gibt es noch viele andere Unterkategorien, momentan etwa mischen Kites speziel für sogenannte Foilboards den Markt auf. Wir hoffen, euch trotzdem mit dieser Auflistung ein wenig bei der Entscheidung geholfen zu haben.

Allrounder sind sicherlich die größte und beliebteste Schirmklasse. Sie können von allem ein bisschen und sind damit bestens sowohl für Einsteiger als auch für jeden geeignet, der die ganze... mehr erfahren »
Fenster schließen

Allrounder sind sicherlich die größte und beliebteste Schirmklasse. Sie können von allem ein bisschen und sind damit bestens sowohl für Einsteiger als auch für jeden geeignet, der die ganze Vielfalt des Kitesurfens mitnehmen möchte.

Neben den klassichen Allroundern, die sich vor allem durch einen soliden Grundzug, mittlere Drehgeschwindigkeit und sehr gute Höhelaufeigenschaften auszeichen, rücken die sogenannten Funkites immer mehr in den Mittelpunkt. Immer noch leicht zu fliegen und gut im Höhelaufen, bringen diese Kites eine wesentlich höhere Fluggeschwindigkeit mit. Wer sich ein wenig mehr in Richtung Welle oder Kiteloops orientieren möchte, sollte lieber hier zugreifen.

Viele Marken bieten ein wenig entschärfte Versionen ihrer Allroundkites an. Diese sind speziell auf Einsteiger zugeschnitten, lassen sich also sehr leicht aus dem Wasser starten und bieten eine nicht ganz so starke Kraftentfaltung. Trotzdem sind diese Kites keineswegs ein Wegwerfartikel. Auch fortgeschrittene Surfer können sich damit locker in den dritten Stock beamen oder Wellen in der Nordsee abreiten.

C-Kites sind so radikal wie ihr Ruf. Dabei gehören sie zu den ältesten Kites auf dem Markt. Kein anderer Schirm bietet so viel Kraft wie ein C-Kite, entsprechend gehören diese Schirme nur in die Hände von erfahrenen Kitern, die sich an radikale Freestyle-Tricks wagen. Alle anderen sollten hier die Finger von lassen. Wavekites haben sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert.

Fast alle Marken haben inzwischen reinrassige Wavekites im Programm. Dabei sind diese längst nicht mehr nur für Kapstadt geeignet. Die Schirme haben alle mindestens eine hohe Fluggeschwindigkeit, die meisten sind tatsächlich super flink am Himmel. Dabei gibt es Schirme, die soliden Zug beim Flug durch das Windfenster erzeugen, und den Fahrer damit in den nächsten Turn ziehen. Andere Schirme bleiben auch in der Powerzone absolut brav, und ermöglichen damit einen Stil wie beim Wellenreiten.

Alle Schirme bieten hervorragende Drift-Eigenschaften. Das bezeichnet die möglichkeit des Schirms, rückwärts mitzuschweben. Das hilft nicht nur bei Sideoffshore-Wind auf Mauritius, sondern auch wenn ihr in Heiligenhafen einen langen Turn auf den Schirm zufahrt. Ein guter Wavekite bleibt in (fast) jeder Situation stabil am Himmel. Durch die sehr guten Relaunch-Eigenschaften und das direkte Flugverhalten können auch Ein- und Aufsteiger hier zugreifen – wenn auch nicht ausnahmslos.

Natürlich gibt es noch viele andere Unterkategorien, momentan etwa mischen Kites speziel für sogenannte Foilboards den Markt auf. Wir hoffen, euch trotzdem mit dieser Auflistung ein wenig bei der Entscheidung geholfen zu haben.

Zuletzt angesehen